Mit Herz und Kompetenz
in der Klinik für Orthopädie,
Unfallchirurgie und Rheumaorthopädie

Informations­veranstaltung "Das schmerzende Bein"

Samstag, den 02.07.2016 von 10:00 - 14:00 Uhr

 

Vorträge zu den Themen:

  • Beinschmerzen aus internistischer Sicht
  • Beinschmerzen aus orthopädischer Sicht
  • Beinschmerzen aus gefäßchirurgischer Sicht
  • Beinschmerzen aus diabetologischer Sicht


Keine Anmeldung erforderlich.

Flyer als PDF-Download

Kurzprofil zur Klinik

Unter der Leitung von Chefarzt Privatdozent Dr. Klaus Schmidt erfolgt die Versorgung von Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen und Verletzungen der Knochen und Gelenke. Der Klinik stehen 98 Betten auf insgesamt drei Stationen zur Verfügung. PD Dr. Schmidt leitet auch die unfallchirurgische Klinik mit 30 Betten am St. Rochus-Hospital in Castrop-Rauxel. Das Ärzteteam besteht neben dem Chefarzt aus fünf Oberärzten und zwölf Assistenzärzten, die jährlich etwa 3000 Patienten operativ und nahezu 1000 Patienten konservativ behandeln.

Durch die Zusammenführung von Orthopädie und Unfallchirurgie im Sommer 2008 ist eine moderne Klinik entstanden, die gemäß internationaler Standards die Kompetenzen beider Fachbereiche für die Patientenversorgung erschließt. Für die unfallchirurgische Akutversorgung rückt der lebenslange Funktionserhalt stärker in den Blick, während umgekehrt die Orthopädie von dem pragmatischen und flexiblen Vorgehen der Unfallchirurgen profitiert.

Unsere Ärzte

Chefarzt

Priv.- Doz. Dr. med. Klaus Schmidt
Priv.- Doz. Dr. med. Klaus Schmidt

 

Oberarzt

Dr. med. Georg Gerdemann
Dr. med. Georg Gerdemann

 

Oberarzt

Dr. med. Dietmar Kirstein
Dr. med. Dietmar Kirstein

 

Oberarzt

Marcus Wolf
Marcus Wolf

 

Oberarzt

Dr. med. Marco Sträter
Dr. med. Marco Sträter

 

Oberarzt

Dr. med. Thorsten König
Dr. med. Thorsten König

 

Unsere Leistungen

Orthopädie

Die Orthopädie legt den Schwerpunkt auf Verschleißerscheinungen und Unfallfolgeschäden sowie auf die Behandlung orthopädisch verursachter, chronischer Schmerzzustände. Dazu kommen sowohl konservative Verfahren zum Einsatz, deren Ziel Linderung oder Heilung unter Verzicht auf einen operativen Eingriff ist, als auch operative Verfahren, die zunehmend minimal-invasiv durchgeführt werden können.

In unserer Klinik wird neben den klassischen offenen orthopädischen Operationen wie Achskorrekturen, Gelenkversteifungen oder Gelenkrekonstruktionen das gesamte Spektrum des Gelenkersatzes angeboten. Zu den Spezialitäten gehören im Bereich der Schulter arthoskopisch durchgeführte Schulterdacherweiterungen und Muskelrekonstruktionen und der künstliche Schultergelenkersatz, Arthoskopien der Ellenbogengelenke zur Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit und Verbesserung der Mechanik, offene Eingriffe zur Gelenkrekonstruktion oder Ablösung schmerzhafter Muskelanteile (Tennisellenbogen) bis hin zum Ellenbogenkunstgelenkersatz, die Kniegelenkschirurgie einschließlich kreuzbandersetzender Techniken und des gesamten Spektrums der Knieendoprothetik, insbesondere des Gelenkoberflächenersatzes sowie zunehmend minimal-invasiv durchgeführte Behandlungen im Sprunggelenks- und Fußbereich. Die rekonstruktive Vorfußchirurgie zur Korrektur von Fehlstellungen und rheumatischen und degenerativen Gelenkveränderungen ist ein weiterer Schwerpunkt im operativen Spektrum.

Unfallchirurgie

In der Unfallchirurgie werden akute Fälle wie Knochenbrüche, Gelenkverletzung und Bandverletzungen oder -abrisse aller Art mit modernen gewebeschonenden und kleinzugängigen Wiederherstellungsmethoden versorgt. Dabei handelt es sich um Sportverletzungen, Haus- oder Wegeunfälle und in zunehmendem Maße Sturzverletzungen älterer Menschen, die sich dabei aufgrund einer Knochenerweichung typischerweise Brüche im Bereich der Handgelenke, der Oberarme, der Hüfte oder der Sprunggelenke zuziehen.

Für die Versorgung älterer Menschen ist mehr erforderlich als nur die Stabilisierung der Knochen. Die Ärzte werden durch ein physiotherapeutisches Team unterstützt, das über alle notwendigen Möglichkeiten verfügt, um die Beweglichkeit zu fördern. Die oft gravierenden Probleme, die früher mit Bettlägerigkeit einhergingen, gehören damit der Vergangenheit an. Die schnelle Mobilisierung ist der beste Weg für die Regeneration der betroffenen Menschen und den Erhalt ihrer Selbstständigkeit.

Rheumaorthopädie

In der Rheumaorthopädie werden rheumatische Gelenkveränderungen behandelt. Bei diesen entzündlichen Zerstörungsprozessen richtet sich das Immunsystem fälschlicherweise gegen den eigenen Körper. Sie beginnen typischerweise an den Füßen und Händen, und äußern sich durch Morgensteifigkeit, Schwellung und Erwärmung der Zehen- und Fingerglieder. Im Verlauf der Erkrankung werden die Gelenke steif oder instabil und versagen ihren Dienst. Das Ziel der Therapie ist es, den Entzündungsprozess möglichst schnell und effektiv in den Griff zu bekommen. Dafür stehen heute wirksame Medikamente zur Verfügung. Wenn medikamentöse Maßnahmen nicht ausreichen, ist rasch ein operativer Eingriff erforderlich.

Neben dem gesamten Spektrum der rheumatischen Handchirurgie werden auch degenerative Veränderungen wie Handgelenksinstabilitäten und Nervenengpässe operativ versorgt. Durch den Einsatz sowohl von Ergotherapeuten als auch von Krankengymnasten und durch die Verwendung im Hause gefertigter individueller Schienenversorgung ist eine rasche und effektive Nachbehandlung möglich.

So erreichen sie uns

Der Weg zu uns

Gerne führen wir ein persönliches Vorgespräch mit Ihnen. Hierfür benötigen wir eine Einweisung vom niedergelassenen Arzt. Zur Rheumaorthopädie können Sie weiterhin mit einer Überweisung zu uns kommen. Wir bitten Sie, Befunde, Röntgenbilder etc. zum vereinbarten Termin mitzubringen.

Sekretariat Priv.-Doz. Dr. med. Klaus Schmidt
Nicol Lutter
Frau Nicol Lutter
Telefon: (0231) 6798-2301
E-Mail: orthopaedie.dowest@lukas-gesellschaft.de


Sekretariat, Stationäre Terminplanung, stationäres Patientenmanagement
Nicole Döll
Telefon: (0231) 6798-2125
E-Mail: orthopaedie.dowest@lukas-gesellschaft.de

Sprechstunden

Privatsprechstunde: Montag 14:00 Uhr–19:00 Uhr
Rheumasprechstunde: Freitag  10:00 Uhr- 13:00 Uhr

Zentrale Aufnahme und Diagnostik (ZAD), Orthopädische Ambulanz

Ambulanz, Terminvergabe zur Ambulanz, allgemeine Fragen
Telefon: (0231) 6798-2270
E-Mail: zad.dowest@lukas-gesellschaft.de

Sprechstunden

Allgemeine orthopädische Sprechstunde:
Mo.-Fr. 10:00 Uhr-13:00 Uhr

Arbeitsunfälle/BG:
Di. 08:15 Uhr-09:15 Uhr
Do. 14:00 Uhr-15:00 Uhr

Schulunfälle:
Mi. 15:00 Uhr

Für eine Terminvergabe bitten wir um vorherige Anmeldung.

Telefonisch sind wir von Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu erreichen.

Medizinische Fachabteilungen

Klinik für Innere Medizin

Die Klinik steht unter der Leitung von Dr. med. Ralf Kötter (Gastroenterologie) und Dr. med. Thorsten B. Nitschke (Kardiologie). Grundlage der medizinischen Arbeit in der Klinik für Innere Medizin ist die umfassende und ganzheitliche Versorgung unserer Patienten mit allen Formen internistischer Erkrankungen. Neben der Grundversorgung im Bereich der Inneren Medizin auf der Normal- und Intensivstation erfolgt eine kontinuierliche medizinische Weiterentwicklung und Spezialisierung. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Kliniken des Hauses ist dabei genauso selbstverständlich wie die Kooperation mit Spezialabteilungen. Die sehr gute Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten gewährleistet einen schnellen und unkomplizierten Informationsaustausch und sichert somit zusätzlich den Erfolg der Behandlung.

Zur Klinik für Innere Medizin

Klinik für Chirurgie

In der Klinik für Chirurgie werden unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Hinrich Böhner in erster Linie operative Eingriffe durchgeführt. Dabei kommen, soweit dies möglich ist, laparoskopische Verfahren zum Einsatz, die über kleine Zugänge eine besonders schonende Behandlung mit endoskopischen Geräten ermöglichen. Bei schweren Erkrankungen insbesondere der Bauchorgane und der Gefäße wird die optimale Therapiestrategie in interdisziplinären Fallbesprechungen festgelegt. Die gemeinsam von Internisten und Chirurgen betreute Bauchstation sowie das Darmzentrum Ruhr bieten hierfür ideale Voraussetzungen.

Zur Klinik für Chirurgie

Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Rheumaorthopädie

Unter der Leitung von Chefarzt Privatdozent Dr. Klaus Schmidt erfolgt die Versorgung von Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen und Verletzungen der Knochen und Gelenke. Der Klinik stehen 98 Betten auf insgesamt drei Stationen zur Verfügung. PD Dr. Schmidt leitet auch die unfallchirurgische Klinik mit 30 Betten am St. Rochus-Hospital in Castrop-Rauxel. Das Ärzteteam besteht neben dem Chefarzt aus fünf Oberärzten und zwölf Assistenzärzten, die jährlich etwa 3000 Patienten operativ und nahezu 1000 Patienten konservativ behandeln.

Durch die Zusammenführung von Orthopädie und Unfallchirurgie im Sommer 2008 ist eine moderne Klinik entstanden, die gemäß internationaler Standards die Kompetenzen beider Fachbereiche für die Patientenversorgung erschließt. Für die unfallchirurgische Akutversorgung rückt der lebenslange Funktionserhalt stärker in den Blick, während umgekehrt die Orthopädie von dem pragmatischen und flexiblen Vorgehen der Unfallchirurgen profitiert.

Zur Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Rheumaorthopädie

Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Anästhesisten verstehen sich als die Hausärzte der Patienten im Krankenhaus. Sie sorgen dafür, dass die bisherige Behandlung unter den speziellen Gesichtspunkten der operativen Erfordernisse weitergeführt werden kann. Nach operativen Eingriffen kümmern sie sich um eine adäquate Schmerzbehandlung. Auf diese Weise fördern sie das subjektive und objektive Wohlbefinden, damit die Patienten sobald wie möglich wieder in ihre gewohnte häusliche Umgebung entlassen werden können.

Zur Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Zur Interdisziplinären Viszeralstation (Bauchstation)

Zum Leistungsspektrum der interdisziplinären Viszeralstation gehören Diagnostik und Therapie bei akuten und chronischen Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und Dickdarms, der Bauchspeicheldrüse sowie der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege.

Fachärzte für Gastroenterologie und Viszeralchirurgie stellen gemeinsam eine Diagnose und entscheiden auch gemeinsam, ob eine Operation oder eine konservative internistische Behandlung die optimale Therapie für den Patienten darstellt. Die Bündelung der chirurgischen und internistischen Kompetenzen in der gemeinsamen Behandlung führt zu einer deutlichen Verbesserung der Qualität. Die Abstimmung der therapeutischen Maßnahmen und die Vermeidung von Unterbrechungen im gesamten Behandlungsprozess verbessern das Ergebnis und steigern die Zufriedenheit des Patienten.

Der interdisziplinären Viszeralstation stehen auf der Station 7 insgesamt 34 Betten zur Verfügung. Die medizinische Betreuung übernehmen Ärzte für Gastroenterologie und Ärzte für Viszeralchirurgie.

Zur Interdisziplinären Viszeralstation (Bauchstation)

Radiologie

Dem Katholischen Krankenhaus Dortmund-West und dem St. Rochus-Hospital in Castrop Rauxel angegliedert ist das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) von Prof. Dr. med. Uhlenbrock und Partner. Die Abteilung für Radiologie des MVZ unter Leitung von Dr. med. Christoph Stückle bietet den Patienten das komplette diagnostische und interventionelle Spektrum der Radiologie.

Zur Medizinisches Versorgungszentrum für Radiologie & Strahlentherapie